Brottag am Mittwoch, den 5. Juni, in der St. Stephanus Kirche

Einladung zur Jahrtagsmesse für Hans Marx von Bubenhofen und Katharina von Rechberg

Das Schloss und die Dörfer Leinstetten und Bettenhausen waren von 1474 bis 1783 im Besitz der Familien von Bubenhofen. Unter ihnen befand sich mit Hans Marx dem Jüngeren von Bubenhofen ein Ortsherr, der sich um seine beiden Orte besonders verdient gemacht hatte. Als seine Frau sehr früh verstarb machte er sich im Jahr 1550 auf die Pilgerreise nach Santiago de Compostela zum Grab des heiligen Apostels Jakobus. Gleichzeitig verfügte er für den Fall, dass er nicht wieder zurückkehren sollte, unter anderem die Spitalstiftung mit einem Kapital von 6000 Gulden aus dem Vermögen seiner verstorbenen Frau.

Noch heute steht das Spitalgebäude neben der Kirche, welches nach wie vor der noch immer bestehenden Stiftung gehört und heute den Kindergarten beherbergt.

Hans Marx von Bubenhofen verfügte weiter, dass jedes Jahr zu seinem und seiner Frau Andenken eine Jahrtagsmesse abgehalten werde und dass dabei Brot an die armen Leute und Kinder verteilt werden solle. So besteht nach fast 500 Jahren auch heute noch in Leinstetten die Tradition des Brottages, an dem wir an diese beiden wohltätigen Stifter denken.

Am Mittwoch, den 5. Juni feiern wir um 9 Uhr in der St. Stephanus Kirche in Leinstetten die Jahrtagsmesse für Hans Marx von Bubenhofen und Katharina von Rechberg. Im Anschluss an die Eucharistiefeier werden traditionell Doppelwecken an alle Gottesdienstbesucher verteilt. Hierauf freuen sich auch die Kindergarten- und Grundschulkinder, die jedes Jahr an dieser Feier teilnehmen.

Herzliche Einladung an die ganze Bevölkerung, den Tag mit uns zu begehen und so die Tradition des Brottages und das Andenken an die Spitalstifter zu bewahren.

Herzliche Einladung auch zum anschließenden – mittlerweile auch schon traditionellen – gemeinsamen Frühstück im Spitalsaal, bei welchem die Doppelwecken gemeinschaftlich verzehrt werden können.
Stiftung Hans v. Bubenhofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.