Weihnachtsmarkt mal ganz anders – “Drive-In” Verkauf am vergangenen Wochenende

In Zeiten von Corona sind Ideen gefragt. So hatten sich Chefin Conny Zimmermann von der „Schloßbrücke „in Leinstetten, ihr Mann Tom Zimmermann und ihre Kinder Rebecca, Maik und Andi mit Partnern , etwas besonderes ausgedacht. Weihnachtsstimmung sollte es sein, die klassischen Spezialitäten zur Adventszeit müssten gekauft werden können und natürlich gehörte auch eine Stärkung in Form von verschiedenen Essensangeboten dazu.

Die ganze vergangene Woche arbeiteten alle auf Hochtouren, ein Essensstand und Stand für den Verkauf wurde gerichtet, Beleuchtungen und Dekorationen im Außenbereich wurden  angebracht und dazu  alles festlich geschmückt.

Um den Corona -Bestimmungen gerecht zu werden, wurde der Plan eines „Drive in“ – Verkaufs ins Leben gerufen und umgesetzt.

Pünktlich zum ersten Abend am Freitag war alles festlich beleuchtet, das Essen und die Getränke vorbereitet und in der Abenddämmerung kamen die ersten Gäste angefahren.

Dank guter Organisation funktionierte die Bedienung der Besucher im Auto hervorragend.

Zum Essen wurden Schupfnudeln, verschiedene Würste vom Grill, Pizza und Flammkuchen sowie Waffeln angeboten und Punsch, Glühwein und Weihnachtsbier ausgeschenkt.  Im warmen Auto konnte man seine Spezialitäten gleich auf dem „Drive in“ Parkplatz verzehren oder mit nach Hause nehmen. Der Andrang war schon am ersten Abend, ob im Auto oder zu Fuß,  riesig und die fleißigen Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um diesem Ansturm gerecht zu werden.

Als weiteren Höhepunkt am Samstag war der Nikolaus angesagt.

Gegen 16 Uhr traf dieser auf dem weihnachtlich geschmückten Vorplatz ein. Die Autos mit Eltern und Kindern standen schon Schlange und die Päckchen wurden vom Nikolaus (Joshua Beuter)  ins Auto gereicht. Die Freude war riesig und die etwas andere Art der Bescherung kam bei Jung und  Alt sehr gut an.

Auch hier wurde dem Essen und den Getränken rege zugesprochen und Connys Spezialitäten wie hausgemachte Liköre, Bratäpfel, Spekulatius, Himmlische Schneewölkchen und vieles mehr, fanden reißenden Absatz.

Die herrliche Beleuchtung und das winterlich kalte Wetter brachten allen Gästen und Besuchern  eine vorweihnachtliche Freude, wenn auch mit großem Abstand zu Personen und den fleißigen Mitarbeitern. Großes Lob bekamen die Organisatoren von den Gästen, die aus Nah und Fern den Weg nach Leinstetten gefunden hatten.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.