Skivergnügen in Leinstetten

Seit Jahren hat es  in Leinstetten keinen solch  ausgiebigen Schnee in  traumhafter Winterlandschaft mehr gegeben.

Ausgerechnet dann konnte wegen Corona  und den entsprechenden Verordnungen das Schlepplift “im Gries”  nicht aufgebaut werden.

Mit dem Pistenbully des Skiclubs wurde auf dem Kaltenhof und Umgebung eine Loipe gespurt. So konnten  die Langläufer endlich die Skier aus der Versenkung holen und sich dem tollen Sport widmen. Es ist zu hoffen, daß die Loipe noch lange bei guten Schneeverhältnissen genutzt werden kann.

Auch ohne Schlepplift wedelten  die Skifahrer in den letzten Tagen im Tiefschnee den Hang im Gries hinunter.

Wie in früheren Zeiten wurden die Skier hoch getragen und danach machte die Abfahrt besondere Freude.

Mit Begeisterung tummelten sich in den letzten Tagen Jung und Alt auf dem Skihang im Gries und dies mit Schlitten, Bobs  und Rutschern aller Art. Selbst die ganz Kleinen fuhren wagemutig den Hang hinunter.

Auch wenn sich mal ein Schlitten selbstständig machte, tat dies dem Vergnügen keinen Abbruch. Große Menschenansammlungen blieben aus und bei vielen Rodelpisten war der Abstand gesichert.

Einige Jugendliche hatten  das “Schnee-Jumping” als neuen Sport “erfunden”  und sprangen mit großem Anlauf in den Tiefschnee. Was für eine Freude.

Trotz Corona gab es doch einige Tage ungetrübten Freizeitspaß im Schnee.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Eine Antwort auf „Skivergnügen in Leinstetten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.